Edv-tage digital 2021

»Dokumentation & wissenstransfer«
16. September 2021

Wissenstransfer spielt in Museen und Archiven eine wichtige Rolle. In der Dokumentation, der Kommunikation, der Präsentation und nicht zuletzt in der Forschung ist es entscheidend, Inhalte, Methoden und Kompetenzen zu bewahren, zu tradieren und in neue Technologien zu übersetzen. Bei den EDV-Tagen 2021 beleuchten wir verschiedene Facetten des modernen Wissenstransfers in Kulturgutinstitutionen: von der digitalen Infrastruktur und der Netzwerkbildung bis zur Vermittlung im direkten Austausch mit dem Besucher.

Die EDV-Tage werden auch dieses Jahr in verkürzter Form am 16. September 2021 von 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr per »Livestreaming« aus dem Haus der Bayerischen Geschichte – Museum in Regensburg übertragen. Leider mussten wir uns aufgrund der Pandemielage nun dafür entscheiden, kein Publikum vor Ort zuzulassen. Die Veranstaltung wird also wie im Vorjahr ausschließlich per Livestreaming angeboten.

Das Livestreaming ist über diese Webseite zugänglich. Wer vor der Veranstaltung eine Erinnerung per E-Mail zusammen mit dem Direktlink zum Livestreaming erhalten möchte, sollte sich hierfür anmelden.

Fragen an die Referent/-innen sind über den Hashtag #edvtagedigital auf Twitter, per Kommentar direkt auf YouTube oder per E-Mail möglich.

PROGRAMM-DOWNLOAD >>
[pdf, nicht barrierefrei]



Donnerstag, 16.9.2021


9.30 Uhr     Begrüßung

VORTRÄGE

9.45 Uhr      Über wissenschaftliche Co-Produktion: Daten und Verdatung zwischen universitärer Forschung und Kulturgutinstitutionen
                     Prof. Dr. Malte Rehbein, Lehrstuhl für Digital Humanities, Universität Passau

10.30 Uhr    Ende der Zeitzeugenschaft? Aktuelle Entwicklungen in der Produktion und Nutzung von Zeugnissen Holocaust-Überlebender
                     Johannes Lauer M. A., KZ-Gedenkstätte Flossenbürg

11.15 Uhr    »Oral-History.Digital« – Informationsinfrastrukturen und ihr Beitrag zu Dokumentation und Wissenstransfer
                     Prof. Dr. Andreas Henrich, Lehrstuhl für Medieninformatik, Otto-Friedrich-Universität Bamberg

12.00 Uhr    Pause

13.00 Uhr    Wissenstransfer intern – Die eAkte als innerbehördliches Kommunikationsmedium
                     Dr. Michael Unger, Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns

13.45 Uhr    Dokumentation, Anwendung und Vermittlung von historischen Arbeitstechniken in der Museumsarbeit
                     Dr. Markus Rodenberg, Fränkisches Freilandmuseum Bad Windsheim

14.30 Uhr     Medienpädagogische Projekte und Programme in der neuen »Bavariathek«
                     Dr. Andreas Kuhn, Haus der Bayerischen Geschichte

15.15 Uhr    »Fleisch an die Knochen – Bilder in die Köpfe!« Zwei Projekte zur Rekonstruktion der Gesichter jungsteinzeitlicher Menschen
                      Dr. Joachim Pechtl, Institut für Archäologie, Universität Innsbruck

Diese Seite teilen